Laufutensilien
Posted on: 5. September 2016, by : Delia
Kopfhörer

Gastbeitrag von der lieben Julia (missfinnland.at):

 

Der Beitrag heute liegt mir schon lange am Herzen nur hatte ich bis jetzt nicht die richtige Gelegenheit dazu gefunden, darüber zu schreiben.

Wie ihr bestimmt wisst, habe ich eine Wette mit meinem Freund und mit meiner Schwägerin am Laufen. Meine Schwägerin und ich wollen in diesem Jahr 250 km laufen, Hermann meint natürlich, er kann das besser und schafft 500 km. (Nachzulesen hier: 250km sind zu wenig..)

Lange habe ich das schleifen lassen weil ich einfach keine Lust hatte laufen zu gehen. Jetzt bin ich aber wieder voll drinnen und versuche mindestens. 3x die Woche (Kayla sei Dank) laufen zu gehen. Immerhin bin ich jetzt schon auf 94,2 km im Jahr 2016. Nur mehr 155,8 km.

Aber nun endlich zu meinen eigentlichen Thema: Laufutensilien

Es gibt eigentlich nur 4 Dinge die ich immer mit habe beim Laufen und auf die ich nicht verzichten kann und will

Kopfhörer

Kopfhörer

Wer kennt das nicht? Man steckt seine Kopfhörer am Handy an und läuft gemütlich vor sich hin und dann passiert das: Man bleibt hängen! Ich dachte mir, da muss es doch eine Alternative geben als dieses blöde Kabel.Natürlich weiß ich, dass es solche riesigen Kopfhörer gibt die man via Bluetooth mit dem Handy verbinden kann, aber die gefallen mir nicht und sie stehen mir auch nicht. (Als wäre das beim Laufen nicht vollkommen egal, aber ein bisschen eitel muss man schon sein ;))
Also habe ich mich auf die Suche bei Amazon gemacht und bin auf die kabellosen Kopfhörer von TaoTronics gestoßen. Das sind InEar Kopfhörer die via Bluetooth mit dem Handy verbunden werden. Die Kopfhörer selbst sind mit einem Kabel miteinander verbunden. Damit sie nicht verloren gehen, kann man sie mittles Magnet zusammenstecken und auch als schicke Halskette tragen. Ebenfalls mit dabei ein Taste wo man die Lautsprecher einstellen kann oder auch einen Titel vor und zurück springen kann.

Ich liebe diese Kopfhörer und möchte nicht mehr darauf verzichten. Endlich bin ich das lästige Kabel los.

Kopfhörer gibts hier:
TaoTronics Bluetooth Kopfhörer

Samsung Gear Fit

Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon seit längerem verwende ich die Uhr im Alltag als auch beim Sport. Abgesehen von den getrackten Schritten, misst sie auch meinen Puls. So kann ich jederzeit prüfen ob ich mich beim Sport in meiner Fettverbrennungszone befinde.

Gibt’s hier:
Samsung Gear Fit Smartwatch – Schwarz

Handytasche für den Arm

bild 3

Ich glaube das ist nicht wirklich was neues und viele von euch verwenden es. Heutzutage ist das Leben ohne Handy kaum mehr vorstellbar und natürlich soll es auch beim Sport dabei sein. Perfekt dafür, wenn man keine Taschen hat, ist die Handytasche für den Oberarm. Einmal umgeschnallt geht es schon los. Kein lästiges in den Händen halten und Angst haben es zu verlieren.

Gibt’s hier:
Schwarz Sportarmband Hülle Handytasche

Trinkgürtel

bild 4

Sport und Sommer heißt gleichzeitig auch Durst. Gerade wenn wir bei heißen Temperaturen uns sportlich Betätigen vergessen wir oft zu trinken oder wir vergessen darauf weil wir einfach nichts dabei haben.
Ich habe das im Sommer vermehrt gemerkt. Nach 5 km hab ich mich dehydriert gefühlt und zum trinken hatte ich natürlich nichts dabei. Deswegen habe ich mich für einen Trinkgürtel entschieden. Ehrlich gesagt war ich anfangs ein wenig skeptisch, ich hatte Angst, dass es mich beim Laufen stören würde. ABer das ist nicht der Fall. Der Gürtel enthält 4 kleine Fläschchen die mit Wasser befüllt werden können. Je nachdem wie weit man vor hat zu laufen, soviele nimmt man mit. Ebenfalls gibt es kleine Taschen für Schlüssel oder Ausweise.

Gibt’s hier:
CONA TRAILBELT – One Size – Laufgürtel

 

 

 

 

Bildquelle: Julia Baumgarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *