Sporttanzen verbreitet sich immer mehr
Posted on: 12. August 2015, by : admin

Das Tanzen liegt den Menschen im Blut. Bereits früh entwickelten die alten Völker der Erde rythmische Bewegungen, welche sie zu rituellen oder religiösenen Zwecken nutzten. Aus den Bewegungen wurden komplexe Tänze, welche sich über die Zeiten stets weiter entwickelten und zum Teil des gesellschaftlichen Lebens wurden. So erfreuten sich Anhänger der Oberschicht an klassischen Tänzen und der einfache Mann an schnellen und ausgelassenen Tänzen.

Jedes Land, jede Kultur, ja sogar jede Region auf dieser Erde, besitzt seine eigenen Tänze und Tanzstile. Bis heute kommen immer wieder neue Tänze hinzu, sodass das Tanzen niemals langweilig wird. In erster Linie soll Tanzen natürlich Spaß machen, doch für wen das Tanzen mehr als nur ryhtmische Bewegung ist, der kann es auch als professionellen Sport betreiben.

Das Sporttanzen ist eine angesehene und komplexe Sportrichtung, in welcher regelmäßig Turniere und sogar Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Die Tanzvereine sind gut organisiert und betreiben ihren Sport mit entsprechendem Eifer und Elan. Auch die Tänzer, welche auf Profi-Ebene tanzen, sehen im Tanz mehr, als nur eine Abfolge bestimmter Bewegungen. Für sie ist Tanzen eine Leidenschaft, eine Erfüllung, welche sie im Sporttanz ausleben und sich mit anderen messen können. Und wie bei jedem anderen Sport, gehört natürlich auch für Profi- Tänzer eine entsprechende Ausrüstung dazu. Wer auf Turnieren oder Meisterschaften tanzen möchte, der benötigt spezielle Tanzbekleidung. Je nach Art des Tanzes, kann diese Bekleidung variieren. Vor allem muss sie aber Platz für Bewegungen lassen und liegt daher meist eng am Körper an. Außerdem sind Tanz-Outfits oft aus besonderen Stoffen genäht, welche besonders luftdurchlässig und atmungsaktiv sind, damit man beim Tanzen nicht zu extrem schwitzt und die Haut ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.

Das Wichtigste beim Sporttanz sind selbstverständlich die Füße und Beine. Alle Tänze der Welt bauen darauf auf, dass man einen sicheren Stand und eine gute Koordination der Beine hat. Um dies zu gewährleisten, benötigt der ambitionierte Tänzer besondere Schuhe. Tänzerinnen werden einen professionellen Damentanzschuh bevorzugen und die Männer das entsprechende Gegenstück. Ein guter Damentanzschuh sollte gewisse Eigenschaften mit sich bringen und seiner Trägerin einen guten Tragekomfort und sicheren Halt auf dem Boden garantieren. Ein Damentanzschuh darf nicht rutschen, damit die Trägerin keine unerwünschten Ausrutscher aufs Parkett legt, was im Profi-Tanzen herbe Punktverluste bedeutet.

Tanzschuhe dürfen ruhig etwas enger ausfallen, damit man ein gutes Gefühl in den Füßen hat. Zu eng sollten sie jedoch auch nicht sein, wenn man Druck- und Wundstellen an den Zehen oder Versen vermeiden möchte. Zum professionellen Tanz gehört also vielmehr dazu, als nur der Spaß an der Bewegung. Es fängt an mit einer guten Ausrüstung, wie bei allen anderen Sportarten auch – hier bildet das Tanzen keine Ausnahme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *