Schneller dank Intervalltraining
Posted on: 13. September 2014, by : admin

Um die Leistungsfähigkeit und vor allem die Schnelligkeit im Sport erhöhen zu können, empfiehlt sich besonders das Intervalltraining. Dabei handelt es sich um einen systematischen Wechsel zwischen Belastungs- und Erholungsphasen.

Durch die ständige Anpassung, die dein Körper während den einzelnen Phasenwechseln überwinden muss, wird eine körperliche Stresssituation erstellt, bei welcher der Stoffwechsel in allen Bereichen verbessert wird. Dadurch wird der Körper befähigt, sich an ein höheres Tempo zu gewöhnen.

Mit dieser Trainingsart kann eine Laktattoleranz und Tempohärte entwickelt werden, die besonders im Bereich von Strecken bis zu 10 Kilometer, benötigt werden. Doch auch für einen Halbmarathon kann man sich mit dem Intervalltraining wunderbar vorbereiten.

Doch bevor solch ein intensives Training gestartet wird, ist es wichtig, sich zuerst warm zu laufen, um dem Körper die Zeit zu geben, sich darauf vorbereiten zu können. Neben den Sprintphasen sind auch die Ruhephasen von großer Bedeutung, da in dieser Zeit der Körper die eigentlichen Fortschritte durch eine sich steigernde Erholung schafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *