Trendsportarten 2015 – DIE TOP 5
Posted on: 9. Februar 2015, by : admin

Weil Bewegung nicht nur gesund ist, sondern auch Spaß macht, werden stets neue Sportarten entwickelt. Fitness und Körpergefühl gewinnen heutzutage immer mehr an Bedeutung, werden als Lifestyle-Symbol anerkannt und als „trendy“ bezeichnet.

Erfahren Sie mehr über die TOP 5 Trendsporten 2015

Fitness am Puls der Zeit, muss nicht zwangsläufig heißen in moderne Geräte, Ernährungspläne oder einen Personal Trainer zu investieren. Die wohl einfachste und aufregendste Art der Bewegung bietet Parkour. Allein durch die eigene Körperkraft gilt es bei dieser Fortbewegungsart schnellstmöglich in natürlicher Umgebung oder in urbanem Umfeld an sein Ziel zu gelangen. Dabei überwindet man alle Hindernisse durch Springen, Klettern oder Balancieren, statt diesen auszuweichen. Parkour verlangt ein hohes Maß an Körperkontrolle, Bewegungsfluss und Koordinationsfähigkeit. Daher sollten Interessierte bereits Erfahrungen aus anderen Sportarten mitbringen oder in sehr guter körperlicher Verfassung sein, da andernfalls ein zu hohes Verletzungsrisiko besteht.

sport

Wer es aber gerne etwas sanfter mag, sollte unbedingt Smovey ausprobieren. Man entwickelt ein neues Gespür für seinen Körper durch die Bewegung leichter, moderner Hanteln, die mit frei laufenden Stahlkugeln gefüllt sind. Durch die Bewegung ausgelöste Schwingungen stimulieren Muskeln und Gewebe, was für mehr Ausdauer und Muskelaufbau sorgt. Besonders wird hier auch der Lymphfluss gefördert, was der Entgiftung und Entschlackung dient. Aufgrund der Tiefenwirkung durch die Vibration dieser integrierten Kugeln, kommt die Methode auch im Therapiebereich zum Einsatz.

Besonders viel Abwechslung in den Bewegungsalltag bringt die amerikanische Cross-Fit-Trainingsmethode. Sie stellt eine Kombination aus verschiedensten Bereichen wie dem Kampfsport, Gewichtheben oder ästhetischem Turnen dar. Die Wirksamkeit der Übungen spricht für sich, da auch Berufsfeuerwehr und Polizei diese Fitness-Variante in Anspruch nehmen. Cross-Fit erfreut sich größter Beliebtheit, da es nicht nur Kraft und Ausdauer, sondern auch Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination zugleich fördert. Neben einem gut trainierten Körper, gewinnt man bei Teilnahme an diesem Training auch neue Kontakte, da Cross-Fit gemeinsam mit anderen oder auch als Wettkampf praktiziert wird.

Um dem Traum vom Six-Pack einen Schritt näher zu kommen empfiehlt sich das anspruchsvolle, aber effiziente Work-Out Freeletics. Unter dem Motto: „Hartes Training, nur für kurze Zeit“ stützt sich dieses Programm vorrangig auf bekannte Gymnastiktechniken. Durch regelmäßiges Wiederholen von Kniebeugen und Liegestütze, gefolgt von Sit-Ups erreicht man in kürzester Zeit einen guten Muskelaufbau. Dabei unterstützend fungiert die gleichnamige App, die mittels Workout-Coach sogar personalisierte Workout-Pläne erstellt.

bokwa

Wer aber solch strengen Plänen, die Bewegung zu rhythmischen Melodien vorzieht, dem kann man Bokwa nur empfehlen. Im Gegensatz zu Zumba oder Step-Aerobic besticht dieses Gruppentraining durch die einfache Abfolge der Tanzschritte. Denn jeden Schritt beherrschen Sie schon jetzt! Wie das möglich ist? BOKWA baut seine Schrittfolgen auf Buchstaben auf und ist daher auch für Kinder spielend leicht zu erlernen. Spaßfaktor? Spaß und Freude sind garantiert, da die Kurse in kleinen Gruppen stattfinden und gemeinsames Tanzen zu afrikanischen Klängen stets für positive Stimmung sorgt.

Eine neue Sportart zu testen ist eine Herausforderung, die jeder Bewegungsfreudige mit Begeisterung in Angriff nimmt. Testen Sie, was Ihnen und Ihrem Körper gut tut und erfreuen Sie sich am erarbeiteten Erfolg. Wichtig ist aber, sich keinesfalls entmutigen zu lassen. Generell gilt sich Schritt für Schritt an ein Ziel heranzutasten und keine utopischen Pläne zu verfolgen.

Viel Freude beim Sammeln Ihrer Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *