Mit diesen Waveboards „cruised“ es sich am besten durch die Stadt
Posted on: 1. Juli 2015, by : admin
waveboard-588228_1280
Mittlerweile viel mehr als nur eine kleine Randsportart hat sich dieser Trend aus den USA bei uns bereits erfolgreich etabliert. Die Rede ist von Waveboards, die uns die Fortbewegung stark vereinfacht haben.Ein Waveboard ist eine Kombination aus den beiden Sportarten Surfen sowie Snowboarden und dank der ausgeklügelten Systeme der Waveboards, lassen sich viele verschiedene Manöver ausführen, wodurch Spaß an der Fortbewegung entsteht. Das Board selbst besteht aus einer Kombination von zwei beweglichen Decks und zwei jeweils bis 360°- drehbaren Rollen. Neben vielen verschiedenen Farben, Motiven und Größen gibt es die Waveboards auch in unterschiedlichen Modellen mit diveresen Eigenschaften.

So ist zum Beispiel ein Waveboard LX satte 85cm lang und hat ein Gewicht von ungefähr 3,1 kg. Dieses Modell eignet sich besonders gut für Einsteiger, die sich noch mit der Fahrdynamik vertraut machen müssen.

Im Vergleich dazu ist das Maxboard lediglich 82cm lang und kommt auf ca. 2,5kg. Aufgrund der geringeren Größe und dem Gewicht sollte man für dieses Board schon einige Übungsstunden auf dem Buckel haben. Nichts desto trotz sorgt es bei richtiger Anwendung für absoluten Fahrspaß auf der Straße.

 

One thought on “Mit diesen Waveboards „cruised“ es sich am besten durch die Stadt

  1. Ich betreibe nicht so gerne Sport und Waveboarden ist das einzige was mir richtig Spaß macht.
    Es ist zwar vielleicht am Anfang ein bisschen schwer, aber wenn man es dann beherrscht ist es echt lustig und es fühlt sich nicht an wie Sport.
    Also ideal für Leute die nicht so gerne Laufen oder Radfahren gehen, aber trotzdem was für den Körper tun wollen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *