Teneriffa mit dem Mountainbike entdecken
Posted on: 13. August 2014, by : admin

Die größte der kanarischen Inseln, Teneriffa, ist aufgrund ihrer landschaftlichen Vielseitigkeit ideal für Mountainbike-Touren. Begeisterte Mountainbiker finden auf der Insel Strecken verschiedener Schwierigkeitsgrade mit überwältigenden Aussichten in eindrucksvollen Landschaften.



Mountainbike-Touren mit Wetter-Garantie

Aufgrund der besonderen Lage der Kanarischen Inseln vor der Küste Marokkos herrscht auf Teneriffa ganzjährig ein angenehmes Klima. Teneriffa trägt daher auch den Namen „Insel des ewigen Frühlings“. Tagsüber sinkt die Temperatur nur selten unter 20 Grad und Regentage sind auch im Winter selten. Angenehme Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad herrschen von November bis Mai. In den Sommermonaten erreichen die Temperaturen zwischen 26 und 30, selten auch bis 35 Grad.

Einzigartige Aussichten

Mit dem Pico del Teide, dem höchsten Berg Spaniens, im Zentrum der Insel sowie dem Anaga-Gebirge im Nordosten und dem Teno-Gebirge im Nordwesten verfügt Teneriffa über zahlreiche ideale Mountainbike-Reviere. Neben aufsehenerregenden Landschaften bieten die Strecken immer wieder atemberaubende Aussichten auf die Küsten Teneriffas, den Atlantik und die Nachbarinseln Gran Canaria und La Gomera.

Mountainbike-Strecken und interessante Sehenswürdigkeiten

Teneriffa bietet zahlreiche gut ausgebaute Mountainbike-Reviere und spannende Trails. Beliebte Strecken führen durch den Teide Nationalpark, dessen Sehenswürdigkeiten wie die Felsformationen Los Roques zum großen Teil auf asphaltierten Straßen erreichbar sind. Schmale Pisten zweigen von den Straßen ab und führen durch Lavafelder, Kiefernwälder und durch das malerische Orotava-Tal im Norden des Nationalparks. Zahlreiche reizvolle Strecken und Singletrails führen durch das Anaga-Gebirge mit dem dichten Lorbeerbaumbewuchs im Mercedeswald oder zum Camino de la Costa durch traumhafte Hochebenen bis zu einer Höhe von 1100 Metern. Spannend sind auch die Tripps über Serpentinen in das Bergdorf Masca im Teno-Gebirge und die bei Besuchern beliebte, eindrucksvolle Masca-Schlucht.

Strände für erfrischende Tour-Pausen

An beinahe allen Küsten der Insel laden traumhafte Sandstrände, kleine Felsbuchten oder raue Felsküsten zu erfrischenden Unterbrechungen der Bike-Tripps ein. Daher ist es lohnenswert, die schönsten Strände Teneriffas schon bei der Tourenplanung zu berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *